FullSizeRender

Vom Müller zum Millionär! Ein Stück über Eltern-Erwartungsterror mit verheerender Wirkung auf Kinder. Ein Vater behauptet, seine Tochter könne Stroh zu Gold spinnen. Bei Erfolg winkt ihr die Hochzeit mit dem Sohn der Königin.

Uraufführung am 18.Dezember im tjg. Dresden

ruebe

»Viel mehr als einen so anspruchsvollen, gewitzten Text wie auch eine Inszenierung, die in sich stimmig und zu keiner Zeit langweilig ist, kann man den erwartungsvollen Gästen zum Eröffnungswochenende wohl kaum bieten, vereint die Uraufführung doch alle Besonderheiten und Vorzüge des Theaters, lebt vom engagierten Spiel der Darsteller, bietet in der Regie von Ulrich Hub ein fantasievolles, keineswegs überladenes szenisches Geschehen …«

fullsizerenderEnsemble Theater Junge Generation Dresden

GLEB  Einmal vor langer Zeit, da ich noch ein Kind war, hab ich ein ganz klein Ding gefunden. Da kam einer des Wegs und sprach, man muss es tief vergraben in der Erde, und ein süßes Rübchen wuchs hervor. »Das ist wohl mal was anderes als immer nur saure Gurken«, so dachten wir und wollten es schon herausziehen. Da kam ein andere und sprach, »wenn ihr das Rübchen nur fleißig gießt, wird daraus wohl eine richtige Rübe, und ihr habt noch was übrig für schlechte Zeiten.« 

AM 10. SEPTEMBER IM FWT KÖLN

E4

Mit Marius Bechen, Eva Horstmann, Holger Stolz, Rike Will sowie Philomena Schatz | Inszenierung und Ausstattung Ulrich Hub
Vorstellungsdauer ca. 90 Minuten. Keine Pause