Q & A mit Huhn und Ente

Nach dem aufregenden Vormittag am 11.02. im Literaturhaus Berlin waren das Huhn & die Ente den ganzen Tag noch aufgedreht und es war extrem schwierig, sie abends ins Bett zu kriegen, und als ich endlich eingeschlafen war, haben mich beide wieder aufgeweckt und gefragt, ob ich mich auch bei allen schön bedankt hätte, die zu dieser Online-Lesung beigetragen haben – also bei Steffi Ericke und dem gesamten Team vom Literaturhaus Berlin, bei Ulrike Dick & dem Carlsen Verlag, bei Jörg Mühle für seine unterhaltsamen Ansichten & Einsichten, bei der 3 D der Kreuzberger Reinhardswald-Grundschule und ob ich auch Jojo mit dem Brief nicht vergessen hätte … 

Also zur Sicherheit nochmal: ein herzlichen Dank an alle! Es war uns ein reines Vergnügen! 
Die gesamte Lesung gibt‘s hier